Froschtuempel
                Froschtuempel - "Trübe Brühe, schmeckt aber!"
Geheymakten

 (aus den Privatpapieren des Dipl-O-maten G. Heym)

I. Geheymsache Stahlin

"'Ist ein Mensch da, da ist ein Problem! Ist kein Mensch da, gibt es keins...' Das sagte einst Josef Wissarionowitsch Dschugaschwili (Jot We De), ein georgischer Rübenbauer und Hobbyfunker, zu dem Problem, dass Fremde unentgeltlich seine Latrine benützten.
Dschugaschwili ist unter anderem durch seine spätere Erfindung des ersten vollelektronischen Wehrkraftzersetzers bekannt geworden, zu dessen Einsatz es aber nicht mehr kam, denn jemand stahl in. Sein berüchtigstes Meisterwerk* und Pioniertat war der vollautomatische Regierungsautomat (F.A.C.), der Kreml-Chef 'Steel Man', der den zweiten Feldkrieg im Alleingang gewann (grosser Vaterländischer Krieg der Rübenbauern). Zu rasch einsetzende Korrosion**  infolge vergifteter poltitischer Atmosphäre führte nach schweren Fehlfunktionen schliesslich zum Platinendurchbrand. 
Die Identität  des Regierungsroboters wurde erst durch einen Fauxpas bei der Einbalsamierung bekannt, woraufhin ihn Marvel aufkaufte, reparierte und als "Iron Man" (Spitzname Irony) unter Vertrag nahm.

Heute liegt die geschätzte F.A.C. Dunkelziffer bei 50%, billigere Modelle sind unter dem Namen "Functioneer" auch weltweit im Einsatz.

Dschugaschwilis bester Freund, Mollo Toff, ein durchgeknallter Expharmazeut übrigens, war nicht ganz so brilliant in seinen Taten, aber immerhin. So erfand dieser den selbstentzündlichen Wodka, welcher zu einer sich schnell verbreitenden öffentlichen Ernüchterung führte und die Depressiva für an Lustigkeit leidende Zeitgenossen (leider ein Flop)."

gez. G. Heym

*Siehe auch den Enthüllungsbericht, "Wie der Stahlin gehärtet wurde", et cetera, pp.
**Sein berühmtes Zitat 'Oh, von dieser Korrosion kann ich ein Lied singen!' wurde auch als Rockmusik vertont.

8.7.08 23:54





Counter


Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei
e-Stories.de

Gratis bloggen bei
myblog.de