Froschtuempel
                Froschtuempel - "Trübe Brühe, schmeckt aber!"
Das Weihnachtshuschelpuschel

Ein Huschelpuschel, noch gar nicht alt, 
wohnte in einem Zitronenwald.
Mit zimtenen Bächen voll klarer Lasur,
aus Lachsschaum die Hügel, so rein und so pur.
Da fielen fünf Stirnlein gesichtwärts ins Gras,
das Puschel, das staunte und wünschte sich was.
Trompeten nun quakten, potztausendundvier,
"Weihnachten feiern, das wünsche ich mir!
Auf Renrücken reiten durch stiebenden Schlick
und schenken von Herzen mit innigem Blick."
Das Huschelpuschel hat mich gerührt,
es war ja wohl ganz allein im Geviert!
Ich schenkte ihm Glockenhummeln, ne Krake und
eine tanzende Pastinake.
Das Puschel, von dankbarem Rausch besengt, hat mir
einen Zuckerbausch geschenkt.

26.1.08 17:44





Counter


Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei
e-Stories.de

Gratis bloggen bei
myblog.de