Froschtuempel
                Froschtuempel - "Trübe Brühe, schmeckt aber!"
Die Trauer - Innere Landschaften

 "C'mon Lisa, depressing teenagers is like shooting fish in a barrel". 

Bart Simpson

Das problembeladene Ich ist ein kleines, ödes Land. Da ist der Problemkauer König. Gern möchte er den anderen Königen die Freuden der Ödness näherbringen. Er möchte das Traurige in monumentaler Schönheit gestalten, in Friedhofsgärten mit Gräbern gestorbener Kinderträume, marmorne Hallen der Verzweiflung, wunderschöne Trümmerlandebenen und Opernhäuser voller Naenien. Gramgebeugtes Grübeln soll schon in den Schulen gelernt werden.
Da lernt man: Alles ist schlecht. Ein jedes tötet und unterdrückt einander.
Nur die Trauer ist das einzig wahre, gute und angemessene.
Und verwaltet muss es werden, das trostlose, in neongrauen Anstalten mit grüngesichtigen Schwindsüchtigen. Dafür ist das kleine Königreich zu klein, es muss erweitert werden.  Die Trauer wird wie ein Virus verbreitet. Es befällt blühende Landschaften, setzt der Fröhlichkeit die rote Maske des Wahnsinns auf.

Alles was lebt, schlägt Blasen und verschimmelt. Die Sonne verschwindet hinter schnell wandernden schiefergrauen Wolkenfronten. Beton streckt seine Knochenfinger in den Himmel, von denen stürzen sich staatlich anerkannt hoffnungslose Selbstentleiber und Freitödler. Stinkende Ausscheidungen gebären nie da gewesene Seuchen.

Das ist die Wahrheit. Alles andere ist eine schizophrene Lüge. Gut, das wärs für heute. Das nächste mal sprechen wir über eure neuen Probleme.
.....

Physikalisch richtig und doch phänomenal übertrieben schilderte Edgar die Abdrift schnöder Holzboote und Fässer in den Gezeitenstrom zwischen den Lofoteninseln.
Aber genau so fährt auch die Seele auf Grund. Sie klammert sich an ein Holzfass und hofft nicht zu ertrinken. Die grimmigen Seeleute, die, taub und blind ob der Gefahr, schweigend ihre Arbeit verrichten, sind, was ihr von den Menschen zufällt. Mit ihnen zu sprechen ist Verzweiflung.

Und dann ist da noch das Haus Usher, ein marodes Schloss auf sumpfigem Grunde, bewohnt von kranken und geisteskranken Adeligen. Ein Hort zwielichtiger Erscheinungen und Geräusche, der mit dem ihm innewohnenden Sterben noch vor Anbruch des Tages versinkt, allein der Gast kann fliehen.

Das sind die inneren Landschaften, wer nur Gast ist, wer weglaufen kann, der berichte.
"Nur eine Schauermär, Schauermär..." "Nein, es ist alles wahr!"

20.12.07 14:53





Counter


Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei
e-Stories.de

Gratis bloggen bei
myblog.de